Restaurierungsarbeiten an unserer Kirche

Im Zuge des Straßenbaues der Frankenberger Straße 1914 - 1922 musste auch eine Sicherung der höher gelegenen Trinitatiskirche erfolgen. Dies geschah durch den Bau einer Betonstützmauer Anfang der 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, die in ihrem zentralen Teil vor der Kirche ihreNeuaufbau der Stützmauer vor der Kirche an der Frankenberger größte Höhe erreicht und durch das Bibelwort Behüte dein Herz mit allem Fleiß, denn daraus gehet das Leben (Sprüche 4,23) besonders geschmückt ist. Seit vielen Jahren ist sie deutlich von Verfall gezeichnet und stellt gegenwärtig eine Gefahr für den darunter verlaufenden Fußweg und die Straße dar. Vor einigen Jahren musste bereits ein Teil der Mauerkrone wegen Einsturzgefahr abgetragen werden. Jetzt ist eine Erneuerung der Mauer unumgänglich geworden. Gegenwärtig wird in einem 1. Bauabschnitt der Mittelteil bis auf die Gründung abgetragen, neu gegründet und mit einem Stahlbetonkern wiedererrichtet, auf den denkmalgerechte Formbetonschalen vorgeblendet und mit dem Betonkern verbunden werden. Auch der genannte Originalschriftzug des Bibelwortes wird durch einen Abguss wieder-erstehen. In einem 2. Bauabschnitt sollen dann die beiden Eingangsportale einschließlich der Tore und Portalbögen mit entsprechenden denkmalsgerechten Kandelabern (Beleuchtung) neu erstehen. In dieser Bauzeit bis etwa Ende August wird es deutliche Einschränkungen des Zuganges zu Kirche und Friedhof sowie eine halbseitige Fahrbahnsperrung geben müssen. Wir bitte um Verständnis. Die Finanzierung dieser beiden Bauabschnitte ist vorgeklärt. Fördermittel des Regierungs-präsidiums Chemnitz und des Landeskirchenamtes sind zugesagt. Für unseren Eigenanteil an Mitteln erbitten wir dringend Spenden. Ob der zwischen dem Mittelteil und den Portalen liegende Teil der Mauer auch rekonstruiert werden kann, ist abhängig von der noch nicht geklärten Finanzierbarkeit.

 

leeres Bild

Aktuelle Termine

Gottesdienste

29.09.2019 Gottesdienst
06.10.2019 Gottesdienst

Alle Angaben ohne Gewähr.
Änderungen vorbehalten.

leeres Bild