Sanierung des Altars und des Taufsteines

Als 1866 unsere Trinitatiskirche erbaut wurde, erhielt sie einen Altarblock, der wohl einmalig ist. Er wurde aus Hilbersdorfer Porphyrtuff aufgesetzt und mit grün-schwarzen Serpentinsteinplatten aus den Waldheimer Brüchen verkleidet. Zunächst zierte ihn ein großes Kruzifix. BeimSanierung des Altars und des Taufsteine
Foto: Ilona Cotte-Schönherr
Erweiterungsbau der Kirche 1930 wurde es ersetzt durch die auf dem Kirchenboden wiedergefundene Figurenschnitzgruppe aus der Werkstatt Peter Breuers in Zwickau, vermutlich aus dem Jahre 1518, darstellend die Kreuzabnahme Jesu, die noch aus der alten Katharinenkirche stammte. Im Laufe der Jahrzehnte haben nun die Serpentinsteinplatten durch aus dem Fußboden aufsteigende Feuchtigkeit arge Zersetzungsschäden erlitten, so dass eine schnelle Restaurierung notwendig ist, um weitere Schäden zu verhindern. Der Taufstein in der Chornische vorn rechts, eine Steinmetzarbeit von J. T. Sohr, ist in gleicherWeise von unten her durch Feuchtigkeit betroffen und bedarf einer Sanierung. Beides soll in diesem Jahr in Angriff genommen werden. Es werden Kosten in öhe von etwa 31.500 € entstehen . Der größere Teil davon soll durch Fördermittel der Denkmalspfle ge und Zuwendungen des Landeskirchenamtes bestritten werden.

leeres Bild

Aktuelle Termine

Gottesdienste

29.09.2019 Gottesdienst
06.10.2019 Gottesdienst

Alle Angaben ohne Gewähr.
Änderungen vorbehalten.

leeres Bild